Zwei Künstler, unterschiedliche Stilrichtungen, divergente Themenschwerpunkte – aber ein gemeinsam erarbeitetes Werk. Auf Basis ihrer langjährigen Freundschaft und dem gemeinsamen Umgang mit dem Thema Druckgrafik haben Thomas Schrage und Einhard Zang nicht nur eine Gemeinschaftsausstellung geschaffen, sondern ihre ganz individuellen künstlerischen Standpunkte durch einen konzeptionellen Kraftakt in eine malerische Kooperation münden lassen, die spannender nicht sein kann.

Thomas Schrage, Jahrgang 70, beeindruckt bislang in seinem Werk durch großformatige Siebdrucke und Transfer-Arbeiten, die durch malerische Schichtung und Collagentechniken weiterentwickelt werden und Komplexität und Tiefe erhalten. Thematisch bleibt er dabei den alltäglichen Erscheinungsformen der Gegenwart verhaftet.

Einhard Zang, Jahrgang 42, beschäftigt sich seit einigen Jahren mit dem malerischen Prozess des Abdrucks mit dem menschlichen Körper. Die dynamische Interaktion mit dem Modell und die nachträgliche zeichnerische Bearbeitung und Verfremdung steht dabei im Vordergrund seiner Arbeiten.

Der Titel Mieze Inc., der sich von einem Kosenamen ableitet, bezieht sich dabei auf den Umgang der beiden Künstler miteinander, der trotz erbitterter kontroverser Diskussionen im Grunde liebevoll und freundschaftlich geprägt ist.